Geschichte der Unfallchirurgie

​Schon im Jahre 1966 legte Prof. Walter Ehalt eine Eingabe bei der Grazer Medizinischen Fakultät vor, in der er auf die Notwendigkeit der Unfallchirurgie als eigenes medizinisches Lehrfach hinwies. 1971 wurde unter Prof. Kraft-Kinz ein Department für Unfallchirurgie eingeführt. Die Departmentleiter waren in fachlicher Hinsicht weitgehend unabhängig, in administrativer Hinsicht jedoch dem Vorstand für Chirurgie unterstellt.

Von 1971 bis 1975 wurde das Department für Unfallchirurgie von Dr. R. Scholz geleitet, ihm folgte Univ.- Prof. Dr. R. Szyszkowitz. Am 1. November 1990 wurde Univ.-Prof. Dr. R. Szyszkowitz zum ordentlichen Univ.-Prof. für Unfallchirurgie an der Grazer Universität berufen.

Die Grazer Klinik für Unfallchirurgie wurde am 14. April 1993 gegründet. (aus dem Buch "90 Jahre Landeskrankenhaus Graz 1912-2002")

2014 wurde Univ.-Prof. Mag. Dr. Franz Josef Seibert supplierender, 2015 Klinikvorstand der Universitätsklinik für Unfallchirurgie.

Mit 1. Jänner 2017 werden die Univ.-Klinik für Orthopädie und orthopädische Chirurgie und die Univ.-Klinik für Unfallchirurgie zur Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie fusioniert.

 

Letzte Aktualisierung: 12.01.2017